Amtsgericht. Bad Liebenwerda

Umbau und Erweiterung

Die Geschichte frei zu legen anstatt sie zu verbergen, war das Ziel der Neugestaltung des Amtsgerichts Bad Liebenwerda. Dafür wurden das Grundbuchamt, Zivil- und Strafgericht räumlich getrennt. Das Grundbuchamt zog in das ehemalige leerstehende Gefängnis. Für die neue Nutzung musste der Backsteinbau entkernt und umgestaltet werden. Von ihm hebt sich ein vorgelagerter, neuer Lesebereich durch Form und Material ab. Das Strafgericht fand Platz im Alten Schloss, dessen denkmalgeschütztes Äußeres in Gänze erhalten ist. Der für das Zivilgericht errichtete Neubau ist mit dem Schloss auf zwei Ebenen verbundenen. Lage und Form des Baus orientiert sich an der Burganlage, die vor 800 Jahren den Ursprung der Stadt legte.

Standort

Burgplatz 4
04924 Bad Liebenwerda
www.ag-badliebenwerda.brandenburg.de

Architekt

Architekt: Chestnut_Niess Architetekten BDA, Berlin
Fertigstellung: 2000
Baukosten: 6,2 Millionen Euro