Institut für Physik und Astronomie . Potsdam, Campus Golm

Neubau

2008 wurde das Institut für Physik und Astronomie der Universität Potsdam fertiggestellt. Der Neubau öffnet sich mit einer großzügigen Verglasung zum Campus. Die Fassaden sind durch gelochte, teils bewegliche Aluminiumplatten, welche als Sonnenschutz dienen, geprägt. Ein langgestrecktes Foyer mit zwei Eingängen zum Innenhof sowie lichtdurchflutete Hallen erlauben eine gute Orientierung. Durch raffinierte Raumzuschnitte und Verwendung von Sichtbeton werden die Flurbereiche zu einem eigenen architektonischen Thema. Der geschlossenen Gestaltung der Außenfassade steht die Transparenz weiß bedruckter Glasflächen im Innenhof gegenüber. Das Projekt erhielt 2009 den Brandenburgischen Baukulturpreis in der Kategorie „Neubau“.

Standort

Karl-Liebknecht-Straße 24–25
14467 Potsdam-Golm
www.physik.uni-potsdam.de

Architekt

Architekt: Böge-Lindner-Architekten, Hamburg
Fertigstellung: 2008
Baukosten: 23,8 Millionen Euro