Kolonnade und Besucherzentrum . Potsdam, Am Neuen Palais

Sanierung, Um- und Wiederaufbau

Gegenüber dem Neuen Palais erstreckt sich eine halbkreisförmige Sandsteinkolonnade. Sie steht zwischen den ehemaligen Wirtschaftsgebäuden, den sogenannten Commungebäuden, die heute von der Universität Potsdam genutzt werden. Die Kolonnade wurde im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt und war seitdem einsturzgefährdet. Der Wiederaufbau umfasste die Sicherung des Bauwerks sowie die Restaurierung der Sandsteinoberflächen. Das Südtorgebäude befi ndet sich am westlichen Zugang zum Park Sanssouci. Nach einer Grundsanierung und einer Überdachung des Innenhofes wird es jetzt als Besucherzentrum für das Neue Palais genutzt. Hier befinden sich neben dem Ticketverkauf auch ein Museumsshop, eine Espressobar sowie eine museumspädagogische Werkstatt.

Standort

Am Neuen Palais
14469 Potsdam
www.spsg.de

Architekt

Kolonnade:
Architekt: CRP Bauingenieure GmbH, Berlin
Fertigstellung: 2014
Baukosten: 22,4 Millionen Euro

Besucherzentrum:
Architekt: Rüthnick Architekten, Berlin
Fertigstellung: 2013
Baukosten: 5,6 Millionen Euro