Langer Trödel . Finowkanal

Neubaus und Sanierung

Der Lange Trödel ist der historische Teil des Finowkanals zwischen Zerpenschleuse und Liebenwalde. Früher war das zehn Kilometer lange Teilstück bereits schiffbar. Mit Inbetriebnahme des Oder-Havel-Kanals und der Schließung zweier Schleusen 1924, verschlammte er. In den 1990er Jahren gab es erste Überlegungen, den Langen Trödel wieder schiffbar zu machen. 2013 begannen die Bauarbeiten, um die Lücke von der Oberen Havel zur Oder und den Werbelliner Gewässern mit dem Werbellinsee zu schließen und so den Tourismus anzukurbeln. Es wurden Schleusen, Hub- und Klappbrücken sowie drei je 400 Meter lange Gewässer als Lebensraum für Biber gebaut. Seit Herbst 2015 ist der Kanal wieder schiffbar.

Standort

Kanalabschnitt zwischen Zerpenschleuse und Liebenwalde
www.win-brandenburg.de

Architekt

Architekt: Inros Lackner SE, Berlin
Krebs + Kiefer Ingenieure GmbH, Berlin
Fertigstellung: 2015
Baukosten: 17 Millionen Euro