Paul-Wunderlich-Haus . Eberswalde

Neubau und städtebauliche Sanierung

Seit 2007 schließt das Paul-Wunderlich-Haus am Marktplatz von Eberswalde eine Lücke aus dem Zweiten Weltkrieg. Vier unterschiedlich gestaltete, kleeblattartig angeordnete Gebäude bilden ein Ensemble. In dessen Zentrum stehen zwei Skulpturen des heimischen Künstlers Paul Wunderlich. Die offene Struktur der Anlage ermöglicht ein Zusammenspiel aus öffentlicher Verwaltung, Gastronomie, Einzelhandel und Kunst. 550 Beschäftigte der Kreisverwaltung haben hier moderne Arbeitsplätze. Das Haus ist eines der ökologischsten Verwaltungsgebäude Deutschlands. 2009 bekam es das Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen in Gold. 2011 wurde es als erstes Brandenburger Projekt in die CO 2-Bank aufgenommen.

Standort

Am Markt 1
15225 Eberswalde
www.barnim.de

x

Architekt

Architekt: GAP Gesellschaft für Architektur und Projektmanagement mbH, Berlin
Fertigstellung: 2007
Baukosten: 35 Millionen Euro