Schloss Doberlug. Doberlug-Kirchhain

Restaurierung und Sanierung

Das Renaissanceschloss Doberlug steht auf dem Areal des Zisterzienserklosters „Dorilugk“ von 1165. Es wurde nach der Reformation anstelle des Abthauses gebaut. Im 17. Jahrhundert kam der Südflügel hinzu. 1994 begannen die ersten vorsichtigen Restaurierungsmaßnahmen. 1998 schloss sich die Sanierung des Areals unter anderem mit dem Abriss von Fremdgebäuden und der Instandsetzung des Schlossgrabens an. 1999 kamen Fassaden und Dächer an die Reihe. 2012 erfolgte die grundlegende Sanierung der Innenräume. So konnte das Schloss die erste Brandenburgische Landesausstellung anlässlich des 200. Jubiläums des Wiener Kongresses 2014 beherbergen. Ab September 2015 werden die Arbeiten im zweiten Obergeschoss fortgesetzt.

Standort

Am Schlossplatz 1
03253 Doberlug- Kirchhain
www.schloss-doberlug.de

Architekt

Architekt: Außenhülle: Bernhard Leisering aus Berlin (verstorben)
Innenausbau: Dr. Krekeler Generalplaner GmbH,
Architekten und Generalplaner in der Denkmalpflege
Fertigstellung: 2014
Baukosten: 10 Millionen Euro